Die Neubrandenburger Stadtwerke ziehen in die Innenstadt. Nicht mit ihrem Unternehmenssitz, aber mit einem Kundenzentrum, in dem die Verbraucher Rat und Hilfe erhalten können. Mit der Eröffnung des neuen Servicecenters auf dem Boulevard werde das Kundenbüro am Busbahnhof hingegen aufgegeben, teilte das Unternehmen mit.

Wie Anja Hünemörder, Leiterin des Bereiches Verkauf/Marketing, mitteilte, habe man mit der Galerie Kaufhof GmbH einen Mietvertrag für eine Fläche von etwa 83 Quadratmetern im Warenhaus in der Turmstraße geschlossen. „Unser Ziel ist es, dort in wenigen Monaten ein modernes und freundliches Kundenzentrum zu eröffnen, in dem sich unsere Kunden rund um unsere komplette Dienstleistungspalette beraten lassen können, das aber auch Zentrum der Begegnung und des Gedankenaustausches werden soll. Der entscheidende Aspekt bei der Auswahl des Standortes war die Lage in unserer Innenstadt“, sagte Hünemörder zur Begründung. Im Herzen der Stadt spiele sich das Leben ab, dort seien die Menschen unterwegs. Die Erfahrung der vergangenen Jahre zeige, dass viele Nutzer der Stadtwerke-Angebote den direkten Kontakt zu den Kundenberaterinnen und -beratern suchen würden. „Dem wollen wir in einer neuen Qualität und mit Wohlfühlathmosphäre Rechnung tragen.“

Derzeit weist zunächst nur ein Zettel an der Glastür auf die neuen Mieter hin. Einen konkreten Eröffnungszeitpunkt konnte Hünemörder noch nicht nennen. Es sei aber bereits klar, dass der Standort Busbahnhof, an dem die Stadtwerke derzeit ein Kundenbüro im 1. Stock betreiben, aufgegeben werde. Bestehen bleiben soll hingegen den Angaben zufolge das Servicecenter direkt am Unternehmenssitz in der John-Schehr-Straße.