Karte des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr MV

Es wird eng ausgerechnet zum Schulanfang für die Autofahrer von „auswärts“, schreibt Stadtreporter Reini Wehden morgen im Nordkurier. Ab Montag, so hat das Straßenbauamt Neustrelitz heute angekündigt, wird die B 104 zunächst auf der Ortsdurchfahrt Weitin – von der Höhe des Möbelmarktes bis zur Tankstelle – voll gesperrt.
Umleitungssschilder in dem Neubrandenburger Ortsteil haben bereits für Aufregung unter den Anliegern gesorgt. Die Umleitung für beide Richtungen führt über die Landstraße 27 und die B 192. Bis zum 31. Mai 2011 soll die Ortsdurchfahrt fertig gestellt sein. In der gesamten Ortslage geht es um einen grundhaften Ausbau. Das sei zeitaufwendig, da in einer Gemeinschaftsmaßnahme mit den Stadtwerken (neu.sw) auch zahlreiche Versorgungsleitungen saniert werden müssen, hieß es aus dem Straßenbauamt.
Mit der Straßenvollsperrung ist aber auch klar, dass die Ein- und Ausfahrt der Viertorestadt aus beziehungsweise in Richtung Westen über die B 192/Neuendorfer Straße zum Nadelöhr wird, besonders in den Zeiten des Pendlerverkehrs. Die Bewohner Wulkenzins, Neuendorfs und der Brodaer Eigenheimgebiete müssen sich insbesondere morgens auf Staus gefasst machen.
Rolf Sager vom Straßenbauamt Neustrelitz verweist auf die Ferienreiseverordnung, die Vollsperrungen auf Bundesstraßen während der Sommerferien untersagt. Außerdem sollte die Baumaßnahme mit dem Bau des noch ausstehenden Radwegestücks zwischen Ypsilon-Kreuzung und Walter-Karbe-Weg verbunden werden.
In den nächsten drei Wochen ist der Baubeginn für das Stück der B104 vom Abzweig nach Woggersin bis zur Ypsilon-Kreuzung zu erwarten. Dann nämlich soll der Asphalt auf diesem Straßenabschnitt saniert und gleichzeitig der genannte Radweg gebaut werden. Hier rechnet das Straßenbauamt mit einer Gesamtbauzeit von acht bis zehn Wochen. Diese Baumaßnahme läuft sozusagen im Schatten der Sanierung der Ortslage Weitin. Wenn deshalb ohnehin schon voll gesperrt werden muss, könne auch gleich noch die Straße zwischen dem Abzweig Woggersin und der Ypsilon-Kreuzung in Ordnung gebracht und der Radweg gebaut werden, heißt es.